02.09.2019 – Nitratbelastungen in Rhynern

Mit Ende der Erntezeit beginnt die Gülle- und Klärschlammverteilung auf den Feldern- auch in unserem Bezirk. Vorangegangen waren Meldungen, die aufhorchen ließen, Das Grundwasser in NRW weise erhöhte Nitratwerte auf. Die Landwirtschaft kam dabei ins Visier bei der Ursachensuche. Wiederholt haben wir in diesem Zusammenhang nach der Situation in unserem Bezirk gefragt und eher beschwichtigende Antworten bekommen.

Vor dem Hintergrund der oben angesprochenen Informationen und dem Scheitern der Mission der Ministerinnen Schulze und Klöckner in Brüssel in dieser Woche bitten die GRÜNEN in Rhynern die Verwaltung um die Beantwortung der folgenden Fragen:

  1. Gibt es grundsätzlich einen Zusammenhang zwischen dem Absinken der Grundwasserspiegel und dem Steigen der Nitratwerte?
  2. Hat der immer wieder gegebene Hinweis auf erhöhte Werte im Münsterland aber nicht bei uns auch jetzt noch Bestand, wenn von einer Erhöhung in NRW gesprochen wird?
  3. In welchem Ausmaß können Formalien auf die Landwirte bei uns zukommen , die im Bundeslandwirtschaftsministerium angedacht werden, wie man hört?