03.07.2020 – „Denkschrift“ zum Bebauungsplan Schellingstraße

Die GRÜNEN im Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr, Ulrich Kroker und Siegbert Künzel haben eine kleine „Denkschrift“ zum Bebauungsplan Schellingstraße sowie den dazugehörigen Ausbauplänen verfasst.. Seit den Beschlüssen zum Bebauungsplan und den Ausbauplänen sind viele Jahre vergangen – und so spiegelt die Schrift die Veränderungen wider. Wieso viele eingeplante Baumbeete „leer“, zahlreiche  weitere Zierapfelbäume vertrocknet sind und wieso die Stadt Hamm offensichtlich die Baumscheiben allesamt geschottert hat – statt wie geplant als Rasenfläche zu gestalten, sind einige der Fragen, um deren schriftliche  Beantwortung durch die Fachverwaltung sich die beiden GRÜNEN natürlich freuen würden. Auffallend ist zudem die mittlerweile große Anzahl geschotterte Vorgärten – manchmal in der gleichen „Optik“ wie die vorgelagerten, öffentlichen Baumbeete.

Bebauungsplan 03_040