06.02.2020 – Klimafreundlich mobil – mit Bahn, Bus, zu Fuß in Bockum-Hövel

Die Grünen in Bockum-Hövel um Bezirksvertreter Mehmet Darbogaz laden am Samstag, den 15.02.2020, 11:00 Uhr zu einem Spaziergang unter der fachkundigen Führung von Werner Reumke zum Thema „Klimafreundlich mobil – mit Bahn, Bus, zu Fuß“ in Bockum-Hövel ein.

Treffpunkt ist die ehemalige Brücke „Pieperstraße“ an der Römerstraße. Mit einer Kunstaktion wollen die GRÜNEN dort eine symbolische Verbindung zwischen den Brückenresten herstellen. Nur durch einen Brückenneubau, sind sich die GRÜNEN sicher, ist eine schnelle und sichere Verbindung von Hövel zum Bahnhof für Fußgänger*innen und Radler*innen möglich. „Der Umweg über die Bedarfsampel und die Straße Im Sundern ist keine Alternative“, so Bezirksvertreter Mehmet Darbogaz.

Nächster Stopp auf dem Spaziergang ist der Bahnhof Bockum-Hövel. Die beim GRÜNEN Ortstermin bereits aufgelisteten Mängel sollen mit einfachen Mitteln „provisorisch“ behoben werden: Hinweisschilder weisen den Ankommenden den Weg ins Zentrum Bockum-Hövel, zu den Sehenswürdigkeiten „Schloss Ermelinghoff“, Hallohpark, Kulturrevier Radbod, dem Lippepark und und und.

Mit einem Gang durch das Gewerbegebiet Richtung Römerstraße und Hallohpark kann eindrücklich die für Fußgänger*innen und Radler*innen trostlose Situation erlebt werden.

Die Aufwertung des Hallohparks durch eine „Naturstein-Bühne“ wird bei einem weiteren Zwischenstopp erläutert.

An der Eichstedtstraße sind Defizite im Bereich „Fahrrad- und Fußgängerfreundliche Stadt“ festzustellen. Schmale Gehwege und viel zu schmale Fahrradspuren widersprechen den Anforderungen für eine Förderung klimafreundlicher Mobilität.

Am Alten Markt endet der Spaziergang nach ca. 2 Stunden. Dort wollen die GRÜNEN noch einmal ihrer Forderung nach einer zentralen Mobilitätsstation für Bockum Hövel Nachdruck verleihen.

Alle Interessierten sind herzlich zum Spaziergang eingeladen.