09.01.2020 – Schweigen der Verwaltung zum Antrag „Förderung des Fuß- und Radverkehrs“

Mit Antrag 0828/18 – Fuß- und Radverkehr in Hamm-Mitte durch einfache Maßnahmen fördern – hat die Bezirksfraktion von Bündnis 90/Die Grünen eine Vielzahl von kurzfristig umsetzbaren Maßnahmen beantragt, um die Schulwege für alle Beteiligten sicherer zu machen und den Fuß- und Radverkehr in Hamm-Mitte insgesamt zu fördern. Die Verwaltung sagte in Stellungnahme 1484/18 folgendermaßen:

Die umfangreichen Fragestellungen erfordern sowohl Beobachtungen in der Örtlichkeit als auch die Ein-beziehung von verschiedenen Fachämtern und der Polizei. Die Verwaltung wird den Abstimmungsprozess zügig angehen und den Antrag zeitnah beantworten zur weiteren Diskussion in der Bezirksvertretung.

Seit der Sitzung der Bezirksvertretung am 29.11.2018 ist nunmehr ein gutes Jahr vergangen. Zeit, einmal nach dem aktuellen Stand der Überprüfung der diversen Vorschläge zu fragen.

Die Bezirksfraktion von Bündnis 90/Die Grünen bittet um einen aktuellen Sachstand zur Sitzung am 12.03.2020.

STN_1484-19 Fuß- und Radverkehr in Hamm-Mitte durch einfache Maßnahmen fördern