11.04.2017 – Vermüllung am Kanal

Das Wetter wird besser, die Sonne scheint und die ersten Ausflügler erscheinen am Kanal. Es wird gegrillt, Musik gehört und auch etwas getrunken.

Dies alles ist überhaupt kein Problem!!!!

Ärgerlich ist nur, wenn die Damen und Herren ihren Müll nicht vernünftig entsorgen, sondern einfach in der Landschaft liegen lassen. In diesem Jahr konnte dies bereits zweimal von einem Augenzeugen aus Sandbochum beobachtet werden, der dann auch prompt ehrenamtlich den Leuten den Dreck weg räumte und ordnungsgemäß in den nächsten Müllereimer entsorgte.

Das Problem besteht u.a. darin, dass die Zufahrt zum Kanal (Kanaldamm Am Tibaum) frei ist und jederzeit von PKWs genutzt werden kann – auch wenn dies offiziell verboten ist. Es existiert zwar eine Schranke, aber diese Schranke ist nie geschlossen (warum auch immer).

Ich bin mir sicher, dass dies nicht nur ein Sandbochumer Problem ist, sondern auch an anderen Stellen feststellbar ist (z.B. an der Brücke Am Lausbach).

Der GRÜNE Bezirksvertreter in Hamm-Heringen bittet um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Ist das Problem der Vermüllung in den o.g. Bereichen bekannt?
  2. In welchen Zuständigkeitsbereich fallen die Radwege entlang von Lippe und Kanal im Bereich Herringen?
  3. Wer ist für die ordnungsgemäße Sperrung der Zufahrtsrampen von den Brücken „Am Tibaum“ bzw. „Am Lausbach“ zuständig?
  4. Welche Maßnahmen wurden/werden ergriffen, um dem Problem der Vermüllung zu begegnen?