17.03.2020 – Covid19-Informationen für Geflüchtete

Angesichts der aktuellen Situation bitten wir um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Welche Vorkehrungen sind zur Vermeidung von Ansteckungen mit Covid-19 in den Geflüchtetenunterkünften getroffen worden?
  2. Wie sieht die Information der Geflüchteten über Corona in den Unterkünften aus?
  3. Sind den Geflüchteten in den Unterkünften die Notrufnummern mitgeteilt worden? Auch in deren Muttersprache?
  4. Wie wird vorgegangen, wenn Geflüchtete in den Unterkünften an Covid-19 erkranken?
  5. Sind Dolmetscher im Corona-Mobil mit dabei?
  6. Wenn nein, welche Vorkehrungen sind getroffen worden, um kurzfristig Dolmetscher für die Kommunikation erreichen zu können? Wird zum Beispiel auf den Sprachmittlerpool des Kommunalen Integrationszentrums zugegriffen?

https://ddei3-0-ctp.trendmicro.com:443/wis/clicktime/v1/query?url=https%3a%2f%2fwww.hamm.de%2ffileadmin%2f%2fuser%5fupload%2fMedienarchiv%5fneu%2fDokumente%2fAmt%5ffuer%5fSoziale%5fIntegration%2fBuergeramt%5ffuer%5fMigration%5fund%5fIntegration%2f52%2d524%2fFlyer%2dSprachmittlerpool.pdf&umid=E0059961-A0F7-F605-8C22-22629EC29656&auth=381e7cb689a4e05ac025a64f0d65683e3f8906b5-3902592e8aa6533301ff0e0c3e93223db0e12d73

  1. Wie sieht die Informationsstrategie der Stadt generell aus bezüglich Menschen, die der deutschen Sprachen nicht so mächtig sind?
  2. Es ist zwar eine Erklärung von Corona in leichter Sprache und die Möglichkeit vorhanden, sich die stadt.hamm Internetseiten durch Google übersetzen zu lassen. Werden Geflüchtete aber auch auf diese Internetseite hingewiesen? https://www.hamm.de/corona