GRÜNES Team Uentrop

20.08.2020 – GRÜNES Team Uentrop mit viel Elan und neuen Ideen

Das Ergebnis der Europawahl hat die heimischen Mitglieder von Bündnis90/Die Grünen beflügelt. Wenn auch davon auszugehen ist, dass zur Kommunalwahl lokale Themen ausschlaggebend sein werden, stellen die Lokalpolitiker doch einen Bewusstseinswandel und Trend fest. Sie erhoffen sich im September einen deutlichen Stimmenzuwachs. „Wir wollen verdoppeln“, sagt Jörg Wedekind. Er gehört zu den neun Kandidaten, die die Grünen jetzt für den Stadtrat und die Bezirksvertretung Uentrop aufgestellt haben. Bei der Kommunalwahl 2014 bekamen die Grünen 9,8 Prozent. Bei der Europawahl im Mai vergangenen Jahres erreichten sie 22,37 Prozent und lagen damit knapp über dem Ergebnis der SPD. „Das spornt an“, sagt Wedekind. Bislang haben die Grünen zwei Sitze in der Bezirksvertretung Uentrop. Die bisherigen Bezirksvertreter kandidieren nicht erneut: Denise Burgard wohnt nach einem Umzug nicht mehr im Stadtbezirk. Michael Bömelburg hat weit im Vorfeld signalisiert, nicht mehr kandidieren zu wollen. Auf den ersten beiden Plätzen der Bezirkslisteder Grünen stehen die 72-jährige Sigrid Hegener und der 52-jährige Jörg Wedekind. Beide sind als Beisitzer im Kreisverband der Grünen aktiv. Unabhängig von seinem politischen Engagement ist Wedekind seit vielen Jahren Vorsitzender des VfL Mark und Schiedsmann im Bezirk 2 Hamm-Osten. In ihrem Programm geben die Grünen vor, wie sie den Stadtbezirk in den kommenden Jahren verändern möchten. Dabei stellen sie bewusst die Ideen und die Richtung an den Anfang – vor einer Finanzierbarkeit. Drei Handlungsfelder geben sie vor. Dazu nachfolgend einige Beispiele.

Stadtentwicklung und Verkehr

Mit Blick auf die weiter zunehmende Bedeutung digitaler Angebote und Erfordernisse wollen sie den Glasfaserausbau im ganzen Bezirk. Geh- und Radwege sollen saniert werden. „Im Stadtbezirk ist es wichtig, nicht nur die Straßen aufzuarbeiten“, sagt Wedekind. So etwas wie bei der Sanierung der Ostwennemarstraße, als nur die Fahrbahn, nicht aber der Geh- und Radweg zwischen RLG-Bahn und Maxipark erneuert worden war, dürfe nicht mehr passieren. Die Bezeichnung „Fahrradfreundliche Stadt“ nennt er nicht umgesetzt. „Es muss eine Gleichberechtigung zwischen Kraftfahrzeugen und Fahrrädern geben“, sagt er. Den Ausbau eines Mobilitätszentrums in Werries und die bessere Anbindung der ländlichen Stadtteile an den ÖPNV fordern die Grünen. Das Uentroper Dorf sei ein Beispiel dafür, dass die äußeren Bereiche seit 20 Jahren vernachlässigt worden seien, sagt Wedekind. Weitere Forderungen sind, den Wohnungsbau im Bestand vorzunehmen und Flächenfraß in der Kulturlandschaft, wie zuletzt in Norddinker geplant, zu verhindern. Es sollen keine weiteren Flächen versiegelt werden.

Natur- und Klimaschutz

Die Grünen wollen Schutz und Pflege der „wertvollen Naturschutzgebiete“ wie die Lippeauen und die Geithe verstärken. Die nachhaltige Landwirtschaft soll stärker unterstützt werden. Das könnte ihrer Ansicht nach durch die Förderung regionaler Vermarktung geschehen. Immer wieder Thema in der Bezirksregierung ist eine Baumschutzsatzung. Die Grünen fordern sie und wollen Baumpatenschaften einrichten. Die Dächer in Uentrop sollen grüner werden – im Sinne von begrünt –, und auf allen öffentlichen Gebäuden soll die Photovoltaik genutzt werden.

Bildung und Soziales

Neben der verstärkten digitale Medienentwicklung wollen die Grünen die Schulen zu „unseren schönsten Orten“ werden lassen. Alte Ausstattungen und einen Sanierungsstau dürfe es nicht mehr geben, heißt es. Die Grünen wollen sich für „qualitativ guten sozialen Wohnraum“ einsetzen, die Quartiere für ältere Bewohner weiterentwickeln und kulturelle Begegnungen fördern. (Quelle: WA 14.08.2020)

Kommunalwahl 2020 – Folder Uentrop

Bezirksliste und Direktwahlkreise Hamm-Uentrop
Name Listenplatz Name Direktwahlkreis

Sigrid Hegener

1

Jörg Wedekind

6

Jörg Wedekind

2

Petra Grünendahl

7

Maike Schmiedecken

3

Maike Schmiedecken

8

Klaus Peters

4

Klaus Peters

9

Peter Kruse

5

Sigrid Hegener

10

Beate Tiggemann

6

Moritz Pernecker

7

Thilo Pohl

8

Bodo Röers

9