Bewusstes Konsumverhalten: Regional - Bio- Fair

22.04.2021 – International Earth Day mahnt zu bewusstem Konsumverhalten

International Earth Day am 22. April: In diesem Jahr steht der Earth Day in Deutschland unter dem Motto „Jeder Bissen zählt. Schütze was du isst – schütze unsere Erde.“ Ratsfrau Christina Boettcher weist auf die Wichtigkeit hin „Unser eigenes Konsumverhalten zählt, denn unsere Ernährungsweise beeinflusst nachhaltig unsere Umwelt und unser Klima.“

„Von Bedeutung ist dabei, das Bewusstsein für und das Wissen um die Produktionsweisen in der Region und den ökologischen Landbau zu stärken“, stellt Arnela Sacic, Vorsitzende des Ausschusses für Klima-, Umwelt- und Naturschutz, fest. „Vielen Menschen ist nicht bewusst, dass der Klimawandel die größte Gesundheitsbedrohung des 21. Jahrhunderts darstellt“, so Arnela Sacic, Vorsitzende des Ausschusses für Klima-, Umwelt- und Naturschutz. „Wenn wir unsere Lebensgrundlage erhalten wollen, muss uns die Umstellung auf eine ressourcenschonende Lebensweise gelingen.“ Wesentlich ist für Sacic allerdings, dass der unbedachte Flächenfraß gestoppt wird. Gute Böden sollten für eine gute Lebensmittelproduktion erhalten werden und nicht durch Straßen wie die A445n oder neue Wohngebiete zubetoniert werden!

Darüber hinaus muss ihrer Ansicht nach auch eine Stärkung der regionalen Bio-Produkte stattfinden, welche durch eine Vernetzung und neue Angebote der regionalen Vermarktung erfolgen könne. „Die Digitalisierung durchzieht alle Bereiche unseres Lebens, wieso also nicht auch die der ökologischen Landwirtschaft?“ sieht Sacic weitere Fördermöglichkeiten für regional erzeugte Lebensmittel. Über die Hamm-App z.B. könnten Produktangebote gebündelt werden, so dass potentielle Kunden wissen, wo sie in Hamm regional und fair einkaufen können.

Siegbert Künzel, Bezirksvertreter in Hamm-Mitte ergänzt: „Durch den Kauf regionaler Produkte auf dem Hammer Wochenmarkt wird die Innenstadt insgesamt gestärkt. Die Wertschätzung regionaler Anbieter sichert darüber hinaus wichtige Arbeitsplätze in der Region.“

Seit über 50 Jahre findet am 22. April der International Earth Day statt, um die Wertschätzung für die natürliche Umwelt zu stärken und das Konsumverhalten zu überdenken. Der Earth Day wird in Deutschland als Tag für die Erde an Schulen und Universitäten, in Betrieben, Verbänden, Kirchen und mit öffentlichen Veranstaltungen jährlich am 22. April begangen. Dabei beteiligen sich eine Vielzahl von Organisationen, Institutionen und Kommunen. Tausende von umweltengagierten Menschen demonstrieren am Earth Day für „Mutter Erde“.

Ratsfrau Christina Boettcher und Siegbert Künzel, Bezirksvertretung Hamm-Mitte fordern zum Überdenken des eigenen Konsumverhaltens auf.