23.01.2020 – Radspur Goethestraße sicherer gestalten

Vor dem HGB-Gebäude Goethegärten wurde nach Fertigstellung des Wohngebäudes und der Tiefbauarbeiten an der Straße eine Fahrradspur von der Kreuzung mit der Alleestraße bis Hausnummer 51 abmarkiert. Aus Süden von der Richard-Wagner-Straße kommende Autofahrer*innen überfahren die Radspur regelmäßig, was die abgefahrene Markierung deutlich belegt. Es existiert kein durchgängiger Radweg und dementsprechend auch keine Radwegebenutzungspflicht. Durch den Antrag soll die Sicherheit für Radfahrer*innen erhöht werden.

Die GRÜNE Fraktion der Bezirksvertretung Hamm-Mitte beantragt:

Die Markierungen der Fahrradspur werden erneuert, die Fahrradspur rot eingefärbt (inklusive Piktogramme „Radfahrer“).

Zur Vorbereitung der Umsetzung des Radverkehrsgesetzes NRW wird die Verwaltung beauftragt, die Einrichtung der sogenannten „protected bike lanes“ auf den mehrspurigen, innerörtlichen Straßen „Richard-Wagner-„ und „Goethestraße“ planerisch vorzubereiten, um dann die wahrscheinlich vorhandenen Fördermittel schnell abrufen zu können.