Naturlehrpfad anregen

22.02.2021 – Naturlehrpfad angeregt

Die GRÜNEN in der Bezirksvertretung Heessen haben in ihrem Brief an die Bezirksbürgermeisterin Erzina Brennecke angeregt, die Beschlussvorlage zum „Erlebnisraum Lippeaue“ um die Einrichtung eines Naturlehrpfad zu erweitern.

Die Plattform auf der Trafo-Station Münsterstraße ist als Landmarke für den Erlebnisraum Lippeaue und als Aussichts- und Orientierungspunkt für den Landschaftsblick geeignet. Als Ort der Naturbeobachtung ist sie dies jedoch weniger. Allerdings könnte die Plattform als „zentraler Informationspunkt“ Ausgang von geführten Naturbeobachtungstouren werden.

Die Öffentlichkeitsarbeit und das Heranführen der Bevölkerung an die Themen Natur, Ökologie, Artenvorkommen in den neu geschaffenen Naturflächen und Lebensräumen für (seltene) Tier- und Pflanzenarten ist Gegenstand des Fördergegenstandes des Erlebensraums im Projekt „Grüne Infrastruktur“. Nicht umsonst war ein Erlebnisbauernhof inklusive Natur-Kita Gegenstand der damaligen Diskussion (vgl. Sonderausgabe Hammmagazin 2016).

DIE GRÜNEN regen deshalb an, dass das Umweltamt (Untere Naturschutzbehörde) gemeinsam mit den anerkannten Natur- und Umweltschutzverbänden in Hamm und den Biologischen Stationen ein Konzept für einen (geführten) Naturlehrpfad als Angebot für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Hamm aber auch für naturliebende Tourist*innen erarbeitet.