23.05.2019 – Keine nassen Füße mehr

Die GRÜNEN in Hamm-Mitte sind rundum zufrieden. Ihre Anträge zur Sanierung der Haltestellen Wilhelmsplatz (stadtauswärts) und Lilienstraße (beidseitig der Werler Straße) wurden mittlerweile umgesetzt. „Es hat zwar etwas länger gedauert als erwartet, aber mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein“, freut sich Siegbert Künzel, Bezirksfraktionsvorsitzender in Hamm-Mitte. Die ÖPNV-Nutzer brauchen jetzt keine Angst mehr haben, durch einfahrende Busse „nass gespritzt“ zu werden.

Durch die Schäden im Asphalt und des Rinnsteins kam es vorher an Regentagen an der Wilhelm- und der Werler Straße zur Pfützenbildung. Bei Einfahrt der Busse spritzte dann das Wasser auf den Geh- und Radweg und durchnässte die wartenden ÖPNV-Kunden*innen (oder die vorbeifahrenden Radler*innen).

„Auch mit kleinen Schritten kann die Attraktivität des ÖPNV verbessert werden!“ zeigen sich die GRÜNEN verhalten optimistisch. Denn an anderer Stelle hakt es mit dem Wiederaufbau der Buswartehallen (Westenwall).

Vorher:

Heute: