Klimafreundlich mobil Hamm

28.11.2017 – ÖPNV-Angebot Bockum-Hövel optimieren

Angeregt durch das Ehepaar Reumke, wohnhaft in Bockum-Hövel, wurde im Westfälischen Anzeiger über deren Idee berichtet, den alten Marktplatz in unserem Stadtbezirk im Rahmen der Neuaufstellung bzw. Fortschreibung des Nahverkehrsplanes als zentralen Busbahnhof (teilweise) zu nutzen.

Aus Sicht des umtriebigen Ehepaars könnten so die zahlreichen städtischen und regionalen Buslinien koordiniert und entsprechend getaktet an einem zentralen Punkt zusammenlaufen, um dort die Umstiege der Fahrgäste zu ermöglichen und dadurch die Qualität und Attraktivität des ÖPNV zu optimieren.

Da die Fortschreibung des Nahverkehrsplans durch zahlreiche Untersuchungen begleitet wurde – u.a. durch Haushaltbefragungen etc. – halten wir es für sinnvoll, auch Anregungen aus der Bürgerschaft und überzeugten ÖPNV-Kunden aufzugreifen.

Die GRÜNEN in Bockum-Hövel beantragen deshalb:

Die Verwaltung wird beauftragt, die Anregung auf Einrichtung eines zentralen Busumsteige-Platzes für Bockum-Hövel im Rahmen der Fortschreibung des Nahverkehrsplans zu prüfen.

Die Verwaltung wird gebeten, eine Zusammenführung und entsprechende Taktung der Buslinien (städtisch/regional) an einem zentralen Ort zu prüfen.

Die Verwaltung wird gebeten, den vorgeschlagenen Standort „Alter Markt“ auf die verkehrliche Eignung für eine zentrale Umsteigehaltestelle zu untersuchen und den notwendigen Platzbedarf zu ermitteln.