01.03.2017 – Radweg Schwarzer Weg

Von aktiven Radfahrer*innen sind wir auf ein Problem am Radweg „Schwarzer Weg“ aufmerksam gemacht worden. Der kombinierte Fuß- und Radweg ist für beide Richtungen benutzungspflichtig ausgewiesen. Vor allem in den Morgenstunden wird dieser Weg intensiv genutzt, sowohl von Radfahrer*innen in Richtung Bahnhof, als auch von Pendlern, die mit dem PKW bis hierhin kommen und weiter zu Fuß Richtung Bahnhof gehen.

Das Problem besteht darin, dass die parkenden Autos oft weit in den Fuß-Radweg hineinragen und den knapp bemessenen Fuß-Radweg noch einmal räumlich einschränken. So kommt es immer wieder zu kritischen Situationen zwischen Fußgänger*innen und Radler*innen. Für Radfahrer*innen, die sich von hinten nähern, bedeutet dies ein ständiges Ausweichen bzw. frühzeitiges Erkennen von Situationen. Auf Klingeln wird eher unangemessen reagiert.

Welche Möglichkeiten sieht die Verwaltung, die Situation nachhaltig zu entschärfen?