08.03.2017 – LKW-Parkplatzsituation rund um die A2

Dauerthema der Medien in den letzten Wochen ist die Park-Situation für LKW auf den Autobahnen. Als Ursache werden angeführt u.a. der zunehmende LKW-Verkehr, eine unzureichende Anzahl von Stellplätzen, der Zeitdruck auf die Fahrer durch Unternehmen/Kunden, die Gefahr der Lenkzeitüberschreitung.

Facetten der komplexen Problematik sind wiederholt in der Bezirksvertretung durch Bürgerinnen und Bürger und Vertreter der Parteien angesprochen worden, z.B. Umfang des Parkens in A2-Nähe, Lärm, Verunreinigungen, sogenannte Schleichwege.

In diesem Zusammenhang ergeben sich für uns folgende Fragen:

  1. Liegen der Verwaltung Informationen zur Anzahl der Stellflächen und deren Auslastung an den Raststätten der A2 – vor allem nachts – vor? Lassen sich Ausweichverkehre (Parken) im Gewerbegebiet beziffern? Sind der Verwaltung Erweiterungsabsichten der Stellflächen an der A2 durch den Bund bekannt?
  2. Sieht die Verwaltung Möglichkeiten, im Sinne der Anwohner auf zuständige Stellen der Autobahnverwaltung einzuwirken, zu prüfen, ob für LKW mit Kühlaggregaten Stellflächen ausgewiesen werden können, die lagebedingt mehr Lärmschutz gewährleisten?
  3. Hat die Verwaltung Informationen, ob und in welchem Umfang LKWs auf den Firmenparkplätzen abgestellt werden können, so dass dort die Abfallentsorgung, Energieanschlüsse und sanitäre Anlagen genutzt werden können? Sollte dies bisher nicht möglich sein, sieht sich die Verwaltung in der Lage, diesbezügliche Anregungen weiterzugeben bzw. Absprachen mit den Firmen zu treffen?