09.10.2018 – Verwaltung schweigt beim Thema Blühwiesen

Der Antrag 0642/17 – Blühwiesen – wurde in der Sitzung der Bezirksvertretung am 07.12.2017 einstimmig beschlossen.

Die Verwaltung wurde beauftragt, geeignete Standorte für die Anlage von Blühstreifen, bzw. Blühinseln im Stadtbezirk Herringen zu benennen und die Kosten für die Anlage und den Unterhalt dieser Maßnahmen (auch im Vergleich zur normalen Pflege/Unterhalt) darzustellen.

Außerdem sollte sie weitere Möglichkeiten zum Erhalt der Artenvielfalt, v.a. der Insekten, vorstellen und hier die Kooperation z.B. mit KITAs, Schulen etc. prüfen.

Ärgerlicherweise steht ein Bericht der Verwaltung hierzu nach einem Jahr immer noch aus.

Wir bitten um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Warum hat die Verwaltung bisher den beschlossenen Bericht nicht vorgelegt?
  2. Welche geeigneten Standorte für die Anlage von Blühstreifen bzw. Blühinseln im Stadtbezirk Herringen kann die Fachverwaltung benennen? Wenn nein: warum nicht?
  3. Konnten hierzu entsprechend die Kosten für Anlage und Unterhalt ermittelt werden? Wenn nein: warum nicht?
  4. Ist dabei unter anderem geprüft worden, ob die Grünflächen der städtischen Tochter HGB im Stadtbezirk Herringen für die Anlage von Blühstreifen bzw. Blühinseln genutzt werden können und in Absprache und mit Anleitung von Mietern Saatgutmischungen zur Verfügung gestellt werden können?
  5. Wurden KITAs, Schulen etc. gezielt angesprochen, um Projekte um Erhalt bzw. Förderung der Artenvielfalt zu unterstützen bzw. durchzuführen? Wenn nein: warum nicht?
  6. Wurden bereits erste Maßnahmen umgesetzt? Wenn ja: welche?