11.10.2019 – Wirtschaftswege-Förderprogramm für Rhynern

Auf Grund der Anregung der CDU zur letzten BV-Sitzung am 26.09.19 erfahren wir, dass es allem Anschein nach ein“ Förderprogramm des Landes zur Erstellung eines Wirtschaftswegekonzepts“ gibt und dass Hamm „in der Gebietskulisse ländlicher Raum 2014 – 2020 des NRW-Programms enthalten ist“ und daher entsprechende Voraussetzungen erfüllt (STN 1736/19).

Wir erinnern daran, dass wir bereits zu den Haushaltsberatungen 2016 auf die Dringlichkeit der Sanierung der konkret existierenden Wirtschaftswege im Bezirk Rhynern angesichts der Nutzung durch schweres landwirtschaftliches Gerät ,aber auch durch den Freizeitverkehr hingewiesen haben, ohne dass unser entsprechende Antrag eine Mehrheit in der BV Rhynern fand, obwohl es auch damals schon Beschwerden von Bürgerinnen und Bürgern vorlagen!

Die GRÜNE Bezirksfraktion Rhynern bittet um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Am 28.11.18 teilte die Verwaltung mit, dass sich von den 111 km Wirtschaftswegen im Bereich Rhynern 39% in schlechtem Zustand und 16% in sehr schlechtem Zustand befänden. Wie ist die derzeitige Situation?
  2. Welche Wege befinden sich derzeit konkret in sanierungsbedürftigem Zustand?
  3. Sind außer dem „Alter Hellweg“ (70.000 €) und Osttünner Weg (95.000 €) (s. MV 0234/18) weitere Wege zumindest in Überlegungen zur Sanierungsplanung (eine Art Prioritätenliste) einbezogen worden?
  4. Welche Hoffnungen setzt die Verwaltung auf ein Wegekonzept, speziell bezogen auf den landwirtschaftlich orientierten Bezirk Rhynern, angesichts der Besitzverhältnisse, des Zuschnitts der Felder, des Problems der Erreichbarkeit für landwirtschaftliches Gerät, aber auch des Nutzens für eine sich verstärkenden Freizeitradverkehr? Wann könnte nach dieser Version mit der Realisierung von Maßnahmen (Landesförderung 75%) gerechnet werden?