13.02.2019 – #FridaysForFuture für lokalen Klimaschutz nutzen

Viele Schüler*innen und junge Erwachsene sorgen sich um ihre Zukunft. Ausdruck hiervon ist u.a. die Aktion #FridaysForFuture. Die Stadt Hamm hat mit dem Integrierten Klimaschutzkonzeptes 2015 auch acht Leitlinien als Grundlage für die integrierte Klimaschutzstrategie der Stadt beschlossen, u.a.: Klimaschutz gelingt nur gemeinsam und die Stadt ist Koordinator für den Klimaschutz. Quartiere und Stadtteile sind Ausgangspunkt für Klimaschutzprojekte.

Es besteht also aktuell die Chance, die Schüler*innen und jungen Erwachsenen als Partner der Klimaschutzaktivitäten in der Stadt Hamm zu gewinnen und einzubinden.

Als wesentlicher Lernort der Zielgruppe können v.a. die Schulen angesehen werden. Hier sehen wir zudem das Potenzial, Klimaschutz als Lerninhalt in vielen Fächern mit praktischen Klimaschutzprojekten vor Ort zu verknüpfen.

Die GRÜNEN im Schulausschuss beantragen:

  1. Die Stadt Hamm lobt einen Klimaschutzwettbewerb für die Hammer Schulen für 2019 aus (Motivation, Öffentlichkeitsarbeit).
  2. Der Wettbewerb sollte möglichst handlungsorientiert sein und in ein Klimaschutzprojekt für das Quartier bzw. den Stadtteil münden.
  3. Für die Realisierung der Projekte sind z.B. Mittel aus den Stadtteilfonds zu verwenden.
  4. Die Verwaltung unterstützt die Schulen und stellt Daten über die Energieeffizienz der jeweiligen Schulgebäude (Strom-, Wärme-, Wasserverbrauch, Müllmengen, Flächennutzung) zur Verfügung. (Unterstützung und Koordination).