Klimafreundlich mobil Hamm

21.10.2019 – Verkehr in Rhynern optimieren

Seit Jahren besteht in Hamm, der fahrradfreundlichen Stadt, die Hoffnung, innerhalb des sog. Modal-Split (Verkehr) den Anteil des Radverkehrs auf 25% erhöhen zu können.

Im Verkehrsbericht 2018 beziffert die Verwaltung mit Zahlen von 2016 den Anteil des motorisierten Verkehrs im Gesamtbereich Uentrop/Rhynern auf 62%. Der Anteil des Radverkehrs kommt immerhin auf 22%. Allerdings werden immer wieder Beschwerden; aber auch Anregungen zur Qualität der Radwege im Bezirk Rhynern von Bürgerinnen und Bürgern vorgetragen (s. auch Berichterstattung des WA v.21.10.19).

Die GRÜNEN im Bezirk Rhynern bitten die Verwaltung um die Beantwortung der folgenden Fragen:

  1. Liegen der Verwaltung aktuelle Zahlen zum Gesamtbereich vor?
  2. Lassen sich relative wie absolute Zahlen speziell für den Bezirk Rhynern angeben? Gibt es aktuelles Zahlenmaterial für den Zentralort Rhynern, vor allem im Bereich Alte Salzstraße/Reginenstraße z.B zu Verkehrsspitzenzeiten?
  3. Sieht die Verwaltung Möglichkeiten, die Verkehrssituation im genannten Bereich zu optimieren bzw. das Gefährdungspotenzial für Fußgänger und Radfahrer zu minimieren (z.B. durch besondere Kennzeichnungen, Hinweise auf alternative Wege, bauliche Maßnahmen auch entsprechend der Anregungen Ortsansässiger)? Wie beurteilt die Verwaltung die Parksituation vor Ort? Liegen dazu bereits Ergebnisse einer erneuten Untersuchung zum Parkraumkonzept Ortskern Rhynern vor, wie in der Vorlage 1514/18 angekündigt wurde?