22.08.2016 – Grünstraße mit Sanierungsbedarf

Die Grünstraße zwischen Richard-Wagner-Straße und Gallberger Weg weist gerade nördlich und südlich der RLG-Gleisanlage erhebliche Schäden im Asphaltbelag der Straße auf, z.B. massive Verdrückungen, Absenkungen und Aufbrüche, in denen sich bei Regenereignissen das Wasser sammelt. Als Haupterschließungsstraße für diverse Einrichtungen wie Tierpark, Lebenshilfe, Kolping, Aldi und als eine Zufahrt zum Gewerbegebiet Klutestraße (v.a. Manss) ist das Verkehrsaufkommen entsprechend hoch. Neben der Lärmbelästigung für Anwohner – trotz Tempo 30 – kommt hinzu, dass die Straße für Radfahrer freigegeben ist (Aufhebung der Radwegebenutzungspflicht). Durch die vielen Schäden im Oberflächenbelag besteht für die „schwächeren“ Verkehrsteilnehmer eine erhöhte Gefährdung: für Fußgänger durch aufspritzendes Wasser aus den Senken in der Fahrbahn, für Radfahrer durch die Aufbrüche und Verdrückungen.

Angesichts der bevorstehenden Haushaltplanberatungen bitten wir deshalb um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Ist laut Abwasserbeseitigungskonzept (ABK 2012) bzw. der Fortschreibung ABK 2017 eine Kanalerneuerung im Abschnitt der Grünstraße zwischen Richard-Wagner-Straße und Gallberger Weg beabsichtigt? Wenn ja: in welchem Jahr?
  2. Ist die Straßendeckensanierung der Grünstraße im Abschnitt zwischen Richard-Wagner-Straße und Gallberger Weg unabhängig vom ABK seitens der Verwaltung bereits vorgesehen? Wenn ja: für welches Jahr?
  3. Ist die Grünstraße für den LKW-Verkehr baulich ausgelegt?
  4. Sind Mittel im Haushalt 2017ff. hierfür angemeldet?