28.04.2017 – Kastanien am Hammer Hauptbahnhof

Die Kastanien vor dem Hammer Hauptbahnhof, vor allem aber entlang des Parkplatzes nördlich der Hauptpost, sind stadtbildprägend für diesen Bereich. Allerdings weisen sie im Kronenbereich viel Totholz (abgestorbene Haupt- und Seitentriebe) auf. Die Kastanie direkt am Parkscheinautomat scheint ganz abgestorben. Die Bäume im Bereich des o.g. Parkplatzes weisen zudem Risse in der Rinde auf (keine Anfahrtschäden).

Allem Anschein nach sind diese Bäume erkrankt.

Die GRÜNEN in Hamm-Mitte bitten deshalb um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Seit wann ist der Verwaltung die dramatische Situation der stadtbildprägenden Kastanien bekannt?
  2. Kann die Verwaltung erläutern, welche Ursache die Schäden haben?
  3. Gibt es andernorts im Stadtbezirk ähnliche Krankheitsbilder bei dieser Kastanienart?
  4. Was gedenkt die Verwaltung angesichts der starken Schädigung der Kastanien zu unternehmen?
  5. Wird es einen zeitnahen Ersatz dieser stadtbildprägenden Bäume geben, sollte eine Fällung unumgänglich sein? Oder gedenkt die Verwaltung nach Mitteilungsvorlage 0120/16 zu verfahren und mindestens zwei Jahre bis zur Nachpflanzung zu warten?
  6. Stehen Mittel zur Verfügung?