29.10.2018 – Alte Schule Drechen

Der WA-Artikel „ Keine Pläne für alte Schule“ (24.10.18) macht deutlich, dass ein Element einer traditionell dörflichen Struktur ein Schattendasein führt, in Vergessenheit zu geraten droht – die alte Schule in Drechen. Sie erscheint erstmal genauso erhaltenswert wie z.B. ortsbezogene Kriegerdenkmäler.

Die Stadt hat, wie zu vernehmen ist, keine konkreten Pläne zu Nachnutzung des Gebäudes, in dem es wohl auch Wohnungen gegeben hat; die Möglichkeit eines Abrisses wird angedeutet wie bei der Wilhemschule.

Wir bitten um die Beantwortung folgender Fragen:

  • Wie bewertet das Fachamt den baulichen Zustand des Gebäudes? Wie groß sind die Innenflächen des Gebäudes und die Außenflächen?
  • Wie erklärt die Verwaltung den wohl längeren Leerstand?
  • Hat die Verwaltung von sich aus Schritte unternommen, das Gebäude einer neuen Nutzung zuzuführen, ggfs. auch mit unkonventionellen Mitteln wie Annoncen in der Tageszeitung oder den Sozialen Medien?

Sinnvoll erscheint es, zeitnahe mit der BV einen Ortstermin zu verabreden, um dem politischen Gremium einen Eindruck von dem Gebäude zu ermöglichen.