30.08.2016 – Qualität der OGS

Dem WESTFÄLISCHEN ANZEIGER war im Mai 2015 zu entnehmen, dass der Verband Bildung und Erziehung (VBE) die Offenen Ganztagesschulen kritisiert und sie als bessere Verwahranstalten deklariert. Auch uns sind derartige Kritiken zu Ohren gekommen. Im Jahr 2013 forderte die AWO, die ja der Hauptträger der OGS-en in Hamm ist, eine Definition ihrer Aufgaben, mehr Räume und mehr Personal. In diesem Zusammenhang erklärte der damalige Schuldezernent Herr Kreuz, dass ein Qualitätszirkel ins Leben gerufen werde, der aus Vertretern des Schul- und Sportamtes, der unteren Schulaufsicht, den in der OGS tätigen Trägern und Mitarbeitern des Jugendamtes zusammen setzen soll.

Die GRÜNEN im Schulausschuss bitten nun um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Gibt es diesen Qualitätszirkel noch? Wer steht ihm vor? Wer sind die möglichweise weiteren Mitglieder? Wie oft und wann trifft sich der Zirkel? Welche Ergebnisse gibt es aus diesen Treffen?
  2. Sind die Aufgaben der OGS-en mittlerweile definiert und für alle Träger verbindlich festgezurrt worden?
  3. Wer ist Hauptansprechpartner für den Bereich der OGS- der Schul- oder der Sozialbereich?

stn_0721-16_sachstand-qualitaet-ogs