08.03.2018 – Vorausschauende Planung?

Carsten Grüneberg, Grüner Bezirksvertreter in Herringen, freut sich über die Nachnutzung des Schulgebäudes an der Muntenburgstraße durch das Friedrich-List-Berufskolleg. Allerdings ärgert er sich über die allein autoorientierte Erschließungsplanung für Lehrkräfte und Schülerschaft. So plant die Verwaltung die Anlage von 35 Stellplätzen auf dem Schulhof, 21 entlang der Muntenburgstraße und 120 Stellplätze noch einmal auf einer Neuanlage nordwestlich der Sporthalle.

Die Schulverkehre, so der GRÜNE, müssen alle durch Wohngebiete mit Tempo-30-Zonen fahren. Auch ein Spielplatz und eine KITA werden vom Mehrverkehr betroffen sein. Er hofft, dass sich die Schulgemeinde ihrer Verantwortung den Anwohnern gegenüber bewusst ist und es Absprachen mit der KITA-Leitung gibt, um gefährliche Situationen zu Schul- und KITA-Beginn zu minimieren.

Grüneberg fragt sich zudem, ob die Stadt Hamm wenigstens vorausschauend die Anlage des neuen Parkplatzes plant und schon einmal Leerrohre für die spätere Ausrüstung mit Ladestationen für E-Mobile vorsieht. Gleichzeitig regt er an, auch umweltbewussten Schüler*innen und Lehrer*innen durch die Anlage einer sicheren, hochwertigen Radabstellanlage ebenfalls mit Lademöglichkeiten für E-Bikes anzubieten.