12.04.2018 – Stefanhalle: Sturmtief Friederike sorgt für klare Fakten

Mehmet Darbogaz, GRÜNER Bezirksvertreter in Bockum-Hövel, freut sich über die Ankündigung, die Stefanhalle nun doch kurzfristig sanieren zu wollen.

Sturmtief Friederike hat anscheinend die Köpfe der GROKO-Vorderen ordentlich durchgepustet, und ihnen klar gemacht, dass eine weitere Verzögerung der Sanierung nicht in Frage kommt. „Es ist richtig, dass die Stefanhalle trotz des geplanten Neubaus auch zukünftig benötigt wird!“ so Darbogaz, der sich seit vielen Jahren immer wieder für die Sanierung der Halle eingesetzt hat.

Der jetzt anstehende Sanierungsbeschluss lässt natürlich noch einige Fragen offen. Was ist mit der Ausstattung der Halle, die ebenfalls seit langem in der Kritik steht? Und woher kommen plötzlich die 648.000 €, die augenscheinlich aus einer Haushaltsstelle stammen, in der insgesamt 1.1 Mio. € für die Sanierung der Sporthalle Stefanstraße für das Jahr 2016 vorgesehen waren.

„Welche Maßnahmen hat die Stadt Hamm bisher aus diesem Topf finanziert und wieso hat die Verwaltung das restliche Geld nicht schon längst in die weitere Sanierung der Halle gesteckt?“ kritisiert der GRÜNE Bezirkspolitiker die mangelhafte Informationspolitik. Augenscheinlich hat die Verwaltung ja noch einmal den Bedarf der Halle ermittelt. Zu hoffen ist, dass nun der Abriss der Halle vom Tisch ist.

Es ist ein Trauerspiel, dass erst ein Sturmtief die Verantwortlichen zur Vernunft bringen muss und für klare Fakten sorgt.