16.02.2016 – Nitratbelastung der Böden in Rhynern – erste Stellungnahme

Die Verwaltung hat auf die GRÜNE Anfrage 0335/16 zur Nitratbelastung der Böden in Rhynern durch Gülleintrag eine erste Stellungnahme abgegeben. Demnach scheint nach den Ergebnissen eines Gutachtens des Forschungszentrums Jülich kein Reduktionsbedarf hinsichtlich der landwirtschaftlichen Stickstoffüberschüsse ermittelt worden zu sein. Für Hamm – so die Verwaltung – bestehe deshalb kein Handlungsbedarf.

Dennoch kommt die Verwaltung der Bitte der GRÜNEN nach, bei der Landwirtschaftskammer Angaben zur ausgebrachten Güllemenge anzufragen und wird nach Eingang der Daten erneut berichten.

Die Frage, ob ein Gülleeintrag in den Boden Auswirkungen auf die Hausbrunnen haben kann, bejaht die Verwaltung in ihrer Stellungnahme, insbesondere wenn der für Nitrat geltende zulässige Grenzwert für Trinkwasser von 50 mgl/l überschritten wird.

STN_0497-16_Nitratbelastung der Böden in Rhynern

STN_0497-16_Anlage 1