16.12.2016 – Haltestellen Lilienstraße total marode

Der Konzern Stadt Hamm ist bemüht, die Attraktivität des ÖPNV ständig zu verbessern. Zahlreiche Haltestellen werden entsprechend optimiert. Leider sind an der Werler Straße in beiden Fahrtrichtungen die Haltestellen „Lilienstraße“ in einem miserablen Zustand (siehe Anhang). Durch die Schäden im Asphalt und des Rinnsteins kommt es gerade an regnerischen Tagen zur Pfützenbildung. Bei Anfahrt der Busse spritzt das Wasser entsprechend auf den Bürgersteig und durchnässt die wartenden ÖPNV-Kunden*innen. Auch die erst kürzlich erfolgte Sanierung des Gullyeinlaufs am westlichen Standort hat die Situation nicht verbessert. Da die geplante Umgestaltung der Werler Straße noch lange auf sich warten lassen wird, sind zeitnah die o.g. Zustände zu beheben.

Die GRÜNEN in der Bezirksvertretung Hamm-Mitte beantragen:

  1. Asphaltdecke und Rinnsteine werden im Bereich der Haltestellen „Lilienstraße“ an der Werler Straße kurzfristig saniert.
  2. Es ist zu prüfen, ob im Zuge der Sanierung auch ein 16 bzw. 18 cm Hochbord eingebaut werden kann.
  3. Es ist zu prüfen, ob im Zuge der Sanierung der Radverkehr – wie an der Haltestelle EVK (stadteinwärts) bereits realisiert – neu geführt werden kann (da in diesem Bereich der Werler Straße die Radwegebenutzungspflicht aufgehoben ist/werden soll).

 

haltestelle-lilienstrasse-oestlich haltestelle_lilienstrasse-westlich1