17.09.2018 – Verbesserungen für Erschließung Friedrich-List-Berufskolleg angeregt

Die Erschließungsarbeiten für den neuen Parkplatz nördlich der Sporthalle sind in vollem Gange. Leider scheint der Erneuerung der veralteten Speichenbrechenden Radabstellanlagen nicht so viel Aufmerksamkeit geschenkt worden sein. Auch ist der Notweg für Fußgänger zur KITA am Ende des neugepflasterten Gehwegs äußerst Fußgänger unfreundlich, da viel zu eng und holperig und bei Feuchtigkeit sicherlich sehr matschig.

Auch ist aufgefallen, dass das alte Piktogramm in der Kurt-Schumacher-Straße verblasst ist.

Die GRÜNEN im Bezirk Herringen regen deshalb an:

  1. Die Radabstellanlagen südlich der Schulgebäude werden entfernt und durch moderne Radabstellbügel in ausreichender Anzahl ersetzt. Eine Lademöglichkeit für E-Bikes ist vorzusehen.
  2. Der Notweg wird sofort verbreitert. Dafür sind die Lagerflächen für Erdmaterial entsprechend zu reduzieren und der Weg auf mindestens 2 m zu verbreitern und durch Aufbringen einer Fußgängerfreundlichen Schotterschicht plan und eben zu gestalten.
  3. Das Piktogramm „Tempo 30“ auf der Kurt-Schumacher-Straße, kurz vor Einmündung in die Muntenburgstraße wird erneuert. Am Eingang der Kurt-Schumacher-Straße/Herringer Heide ist ebenfalls ein Piktogramm aufzubringen, um den einfahrenden Schüler- und Lehrerverkehr auf die Temporeduzierung im Wohngebiet aufmerksam zu machen.