18.02.2019 – Fahrbahnränder eine Gefahr für Radler*innen (Rathenaustraße)

Seit Jahren werden die Straßenschäden der Rathenaustraße bis zur Einmündung Auf dem Daberg nur provisorisch geflickt. Ab Auf dem Daberg wird die südliche Straßenseite vergessen. Für PKW Benutzer*innen mag es kaum bemerkbar sein, für Radfahrer*innen umso mehr.

Eigentlich sollte die Stadtverwaltung Hamm als fahrradfreundliche Stadt besonderen Wert darauf legen, die Straßenrandbereiche aller Straßen an denen es keine Radwege gibt, in gutem Zustand zu halten.

Die GRÜNE Bezirksvertreterin, Elvira Stöhs, beantragt deshalb:

Bei den Straßenbauunterhaltungsmaßnahmen wird auch die Südseite der Rathenaustraße ab Auf dem Daberg ausgebessert

Die städtischen Mitarbeiter und die Fremdfirmen sind darauf hinzuweisen, dass bei den Straßenbauunterhaltungsmaßnahmen die Straßenränder mit zu bearbeiten sind.