18.09.2015 – OB zu Stellungnahme aufgefordert (HammGas)

Mit großer Verwunderung haben wir den Bericht „Zweifel an HammGas-Plänen“ im WA zur Kenntnis genommen. Vor allen Dingen befremdet uns die Aussage, dass die Stadtwerke Hamm offenbar lange Zeit keine Sperrminorität in entscheidenden Fragen der Gesellschaft HammGas innehatte. Gerade dieser Aspekt ist im Rat, den Gremien und der Öffentlichkeit immer wieder anders kommuniziert worden.

Wir müssen nicht extra betonen, dass HammGas, Stadtwerke und Stadt im laufenden Verfahren zur Gasprobebohrung im besonderen Fokus des öffentlichen Interesses stehen. Das Vertrauen in die Verlässlichkeit der Aussagen der Verantwortlichen ist von entscheidender Bedeutung.

Wir fordern Sie deshalb auf, im Hauptausschuss zu Beginn der Sitzung eine Stellungnahme zu den Aussagen des Berichts über HammGas/Stadtwerke abzugeben.