19.11.2018 – Konrad-Adenauer-Realschule braucht Außensportanlage

Der Schulentwicklungsplan (SEP) weist auf eine offensichtliche „Attraktivität“ der Konrad-Adenauer-Realschule hin, die sich in der Zahl der Anmeldungen dokumentiere. 640 Schülerinnen und Schüler besuchen die eigentlich auf 3-Zügigkeit angelegt Schule, jetzt 4-zügig, genehmigt durch die Bezirksregierung in Arnsberg.

Einem Wunsch der Schule nach einer Außensportanlage stellt die Verwaltung die Höhe der Kosten von 335 000 € entgegen (s. STN 1311/18). Hinweise auf die Nutzung von Sportflächen in der Umgebung lassen u.a. den Zeitaufwand außer Acht, der durch Hin- und Rückweg bei 2 Stunden Unterricht entsteht.

Wir beantragen, die Verwaltung möge eine konkrete Planung einer Außensportanlage für die Realschule aufnehmen und die Kosten dafür in den Haushalt einstellen.

Zudem soll ein Zeitrahmen abgesteckt werden, in dem eine Realisierung angegangen werden kann.

Wir denken, zur Attraktivität der Schule gehört auch eine Anlage an der Schule, die man wohl beim Bau vergessen hat (s. Antrag).