20.09.2017 – Andrea Pfeifer im Amt als Fraktionsvorsitz der GRÜNEN Hamm-Rhynern bestätigt

Zur Halbzeit der aktuellen Legislaturperiode stand turnusgemäß die Wahl der Bezirksfraktionsvorsitzenden für den Bezirk Hamm—Rhynern an. Andrea Pfeifer wurde einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Ulrich Kroker wurde ebenfalls einstimmig zu ihrem Stellvertreter wiedergewählt.

Beide Bezirkspolitiker zogen ein Fazit der vergangenen drei Jahre in der Bezirksvertretung Rhynern. „Wir haben uns wie in den Jahren zuvor immer kritisch und konstruktiv in die Diskussion im Bezirk eingebracht“, so die beiden Bezirkspolitiker.

Ob Hochwasserschutzmaßnahmen in Süddinker und Osttünnen, Baumfällungen ohne schnelle Nachpflanzungen (Grönebergstraße), Sanierungsstau auf maroden Straßen und Radwegen (Ostdorf, Langewanneweg, Caldenhofer Weg), die Entwicklung der Schulen oder die bauliche Optimierung von OGS (z.B. Carl-Orff-Schule): Pfeifer und Kroker mischten gut vorbereitet kräftig mit.

Engagiert trugen die beiden Bezirkspolitiker ihre Kritik auch in Sachen B 63/Werler Straße inklusive Weiterbau der A 445 oder dem Neubau der L 667n vor und fordern seit langem alternative Lösungen, um den weiteren Flächenfraß von hochwertigen Ackerflächen zu verhindern.

Die Lärm- und Schadstoffbelastungen der Autobahnverkehre für die Bürgerschaft im Bezirk bleibt weiterhin auf der GRÜNEN Agenda.

Den nächsten drei Jahren blicken Andrea Pfeifer und Ulrich Kroker mit Spannung entgegen. „Es wird sich noch viel tun im Bereich Ortskernentwicklung, z.B. durch den Neubau des DB-Haltepunkts Westtünen aber auch durch die Entwicklung der Galerie Mensing, den Neubau in der Mitte Rhynerns oder den Neubau des Papenloh-Sportplatzes“, so Andrea Pfeifer.

Mit wachen Augen will auch Ulrich Kroker die künftige Entwicklung der Schulen und der OGS im Bezirk verfolgen. „Durch den Neubau der Gesamtschule in Herringen kann es zu Verschiebungen bei bereits geplanten Investitionen in diesem Bereich geben“, stellt Kroker mit Blick auf die nicht im Haushalt vorgesehene dritte Gesamtschule fest.