20.10.2016 – Und wieder ein Sägemassaker…

Tatort Dambergskamp in Werries. Zu Beginn der 42. KW stellte die Verwaltung Halteverbotsschilder auf mit dem Hinweis „Baumfällarbeiten“. Am 20.10.2016 staunten die Anwohner nicht schlecht. Fünf Bäume fielen der Säge zum Opfer – Informationen über Gründe oder Ersatzpflanzungen – vor allem wenn: wann – gab es keine. Ratsherr Volker Burgard nahm dies zum Anlass, eine Anfrage an den Rat zu stellen:

Erst durch das Aufstellen der Halteverbotsschilder mit dem Hinweis „Baumfällarbeiten“ wurden die Anwohner des Dambergkamps auf das Vorhaben der Verwaltung aufmerksam gemacht, dass hier insgesamt fünf Bäume gefällt werden sollen. Nach Aussagen der Anwohner handelte es sich hierbei um relativ junge Bäume. Auf den Fotos ist ersichtlich, dass weder Kronenaufbau noch die Baumscheiben (nach der Fällung) besondere Auffälligkeiten aufwiesen.

Bereits mehrfach hat unsere Fraktion darauf hingewiesen, dass die Verwaltung in Bezug auf Baumfällarbeiten eine frühzeitige Information der Bürgerinnen und Bürger betreiben muss, um bei diesem sensiblen Thema nicht immer in nachträgliche Kritik und Erklärungsnot über die Gründe der Fällung zu geraten.

Im Hinblick auf die gesundheitliche und die stadtkulturelle Wertschöpfung sowie die klimarelevanten und die stadtstrukturellen Funktionen ist die nachhaltige Sicherung der Grünpotenziale das vorrangige Ziel bei der Pflege- und Unterhaltung des städtischen Baumbestandes.“, heißt es in den „Vorbemerkungen“ der Mitteilungsvorlage 0120/16 – Durchführung der Baumpflege im laufenden Verwaltungsgeschäft.

Zu einer nachhaltigen Sicherung der Grünpotenziale gehört natürlich eine zeitnahe Ersatzpflanzung. Hindernisse wie zu kleine Baumscheiben, zu viele verlegte Erdkabel et.al. kann die Verwaltung angesichts des Ausbaualters der Straße eigentlich nicht geltend machen, da hier schon nach den Maßstäben eines verkehrsberuhigten Bereichs großzügig GRÜN eingeplant und berücksichtigt und von den Anwohnern mit bezahlt wurde.

Die Anwohner erwarten nun angesichts dieses seitens der Verwaltung selbstgesteckten Zieles konkrete Antworten auf folgende Fragen, die wir hiermit an die Verwaltung zur Beantwortung weiterreichen:

  1. Welche Gründe haben zur Fällung der fünf relativ jungen Bäume geführt?
  2. Ist eine Nachpflanzung am selben Standort geplant? Wann wird diese umgesetzt?
  3. Ist die Nachpflanzung finanziell gesichert?
  4. Warum wurden die Anwohner nicht vorab über die Gründe der Baumfällung informiert?

Vorher                                                                                                                                                         Nachherdambergskamp-nachher_a

dambergskamp-vorher_a