21.01.2016 – Hungernde Kinder an Schulen

Der Rat hat leider mehrheitlich den Antrag 0288/15 zur Einrichtung einer Enquete-Kommission zur Mittagsverpflegung an Schulen abgelehnt. Dennoch reißen die Klagen von Eltern und Schülern über die Qualität der Mittagsverpflegung in den Schulen nicht ab. Mit Beginn des neuen Schuljahres führte die Stadt Hamm zwar das kostenlose Mittagessen in Schulen und Kitas für Kinder aus sozial benachteiligten Familien ein. Diese Maßnahme ändert jedoch nichts an der Qualität und Menge der abgenommenen Speisen. Zudem liegen bisher keine Erkenntnisse über Wirksamkeit und Auswirkungen ergriffener Maßnahmen vor. Berichten zufolge gibt es immer noch zahlreiche Kinder, die aus den unterschiedlichsten Gründen von der Mittagsverpflegung ausgenommen sind.

Wir bitten um die Beantwortung folgender:

  1. Wie viel Schüler_innen nehmen an den weiterführenden Schulen am angebotenen Mittagessen teil? (Bitte Auflistung nach einzelnen Schulen)
  2. Wie viele davon rechnen Ihr Essen über die YouCardHamm ab (Auflistung nach einzelnen Schulen)
  3. Wie hoch sind die Außenstände, die sich aufgrund nicht gezahlter Essengelder ergeben? (Bitte Auflistung nach einzelnen Schulen)
  4. Wie wird an den Schulen mit den Außenständen umgegangen bzw. wer ist dafür zuständig?