21.05.2015 – Kritik an Informationspolitik HammGas

Auch die GRÜNEN sind unzufrieden mit der Informationspolitik der HammGas. Sie sehen, ebenso wie die Bürgerinitiative gegen Gasbohren, weiteren Informationsbedarf im Zusammenhang mit dem Hauptbetriebsplan „Herbern 58“. „Es erschwert die inhaltliche und transparente Diskussion, wenn wichtige Aspekte in Anlagen versteckt werden, die öffentlich nicht zugänglich sind“, weist Karsten Weymann auf Defizite hin. So sei es unverständlich, dass der „Landespflegerische Fachbeitrag inclusive Artenschutzrechtlicher Prüfung“ ebenso ausgespart wird wie die „Allgemeine Vorprüfung im Rahmen der Umweltprüfung nach UVPG“. Ebenso vermisst er die Anlage „Grundsätze zur Herstellung des Bohrbetriebsplatzes“.

Fragen ergeben sich zudem zu den Auswirkungen durch die geplante Wasserversorgung des Bohrbetriebsplatzes über einen ca. 40 m tiefen Brunnen. Hat dies Konsequenzen für die Hauswasserbrunnen der umliegenden landwirtschaftlichen Betriebe und der Wohnbebauung?

Unklar bleibt, wie der Brand- und Explosionsschutzplan genau aussieht. Auf dem Bohrplatz lagern u.a. wassergefährdende Stoffe, ein 30.000 l Dieseltank sowie die diversen Abfälle aus der Bohrung (Tiefenwasser, Spülwasser etc.). Reicht die Asphaltdecke des inneren Bauplatzbereiches und eine 6 cm hohe, umlaufende Kante als Grundwassersicherung aus – vor allem auch für den Worst-Case?

Sehr kurz abgehandelt wird der Aspekt „Erschütterungen durch die Baustellen- und Bortätigkeit“. Die Bewertung der Erschütterungseinwirkungen ist wiederum in einer nicht zugänglichen Anlage versteckt. Die Sorgen der Gasbohrgegner vor Erdbeben können so allerdings auch nicht entkräftet werden.

Für die GRÜNEN von Interesse sind selbstverständlich auch die genauen Entsorgungswege für die anfallenden Abfälle unterschiedlichster Art. Auch hier fehlen die konkreten Informationen.

„Wir glauben nicht, dass die angesprochenen Anlagen allesamt „Betriebsgeheimnisse“ bergen und deswegen nicht veröffentlicht werden können“, unterstreicht Weymann die Forderung nach weiteren Informationen.