22.04.2016 – GRÜNE in Rhynern nicht erstaunt über Gasbohrpläne im Hölzken

Ohne Erstaunen haben die GRÜNEN in Rhynern die Nachricht, dass an den Wassertürmen nach Gas gebohrt werden soll, zur Kenntnis genommen. Die GRÜNEN in Rhynern vermuten bereits seit 2012, dass die Kohleflöze unter den Wassertürmen Zielgebiet der HammGas sein werden. Seitdem fragen sie kontinuierlich in der Bezirksvertretung offiziell nach, wann und wo Bohrplätze errichtet werden sollen und bitten um Informationen über Messergebnisse (z. B. der Hubschrauberbefliegungen). Wir bekamen keine Information, die HammGas mauerte hartnäckig.

Erst jetzt, nachdem es strategisch in das Kommunikationskonzept der HammGas zu passen scheint, wird die Bevölkerung über einen Standort der Bohrplätze an den Wassertürmen informiert. Das ist spät. Die von der HammGas publizierte Leitlinie „Wir informieren ehrlich, umfassend und schnell“ ist nach unseren Erfahrungen nie umgesetzt worden.

Gasbohren in Hamm geht nicht nur den Rat, sondern die Bezirke an, denn gebohrt wird schließlich in den Bezirken, nicht im Rathaus. Gasbohrungen erfolgen nicht punktuell, sondern unterirdisch in alle Richtungen, über Bezirksgrenzen hinweg. Es wird nicht bei einer einzigen Bohrung auf Hammer Stadtgebiet bleiben. Die Hammer Bevölkerung kann sich also noch auf einiges gefaßt machen. Für die HammGas war Herbern nur der Testlauf, jetzt ist Hamm dran.