29.09.2016 – Fahrkomfort für Radler erhöhen

Bereits 2014 machten wir auf die lärmintensive und für Radfahrer*innen unkomfortable Natursteinpflasterung im Auf- und Abfahrtbereich der Kissen im Bereich des Sedan- und Goethequartiers aufmerksam (vgl. Antrag 0457/13 mit STN 0769/13 ). Die Verwaltung sah seinerzeit keinen akuten Handlungsbedarf.

Da nun laut ISEK und dem Handlungskonzept „Perspektive Innenstadt 2030“ vorgesehen ist, z.B. die Sedanstraße als zentrale Nord-Süd-Fahrradroute auszubauen, beantragen wir, bauliche Veränderungen bei den Auf-und Abfahrten der aufgepflasterten Schwellen zu prüfen und vorzusehen.

Dies würde die geschwindigkeitsreduzierende Wirkung der Kissen nicht mindern, den Fahrkomfort der Radler*innen aber deutlich erhöhen und gleichzeitig das Lärmvolumen reduzieren.