Anfrage: Nassauer Straße

21.01.2015 – Bereits vor vier Jahren haben wir den Antrag gestellt, die Einbahnstraße Nassauer Straße von der Westhofenstraße Richtung Sternstraße für den Radverkehr zu öffnen (vgl. Antrag 0189/11). In der Stellungnahme der Verwaltung wurde ablehnend ausgeführt, dass die Straße „relativ schmal“ sei und ausparkende Fahrzeuge aus den vorhandenen Schrägparkplätzen im Randbereich eine Gefährdung für die Radfahrer*Innen darstellen (vgl. STN 0302/11).

Schon seinerzeit konnten wir die Begründung der Verwaltung nicht nachvollziehen und die tägliche Praxis zeigt, dass Radfahrer*innen auch weiterhin entgegen der Fahrrichtung die Einbahnstraße „Nassauer Straße“ benutzen.

Wir bitten deshalb die Verwaltung um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Steht die Verwaltung auch heute noch zu ihrer ablehnenden Haltung gegenüber der Öffnung der Einbahnstraße für Radfahrer*innen in Gegenrichtung?
  2. Wie viele Unfälle mit Radfahrer*innen hat es seit Juni 2011 im Bereich Nassauer Straße gegeben?
  3. Waren daran auch Radfahrer*innen beteiligt, die die Einbahnstraße in Gegenrichtung befahren haben?
  4. Waren ausparkende Fahrzeuge aus den Schrägparkplätzen im Randbereich beteiligt?