ÖPNV-Angebot wird eingeschränkt

23.01.2015 – Die Optimierung der Verbindung „Hauptbahnhof – Fachhochschule“ als Teilfortschreibung des Nahverkehrsplans zu Lasten der Buslinie CE 1 zeigt, dass die meisten Student*innen noch immer nach Hamm ein- und auspendeln. Hat die bisherige „Student*innenwohnungsoffensive“ der Stadt und vieler privater Hausbesitzer noch nicht gegriffen? Handelt es sich also nur um ein vorübergehendes Problem der Überfüllung von Bussen am Morgen und am Nachmittag, solange, bis viele Student*innen doch noch einen bezahlbaren Wohnraum in der schönen Stadt Hamm finden und – so die stete Hoffnung der Stadtoberen – unsere Innenstadt mit studentischem Leben bereichern?
Welche finanziellen Auswirkungen hat die Optimierung im Verbund mit der Einstellung der Linie CE 1? Sind die Stadtwerke derart von den städtischen Zusatzaufgaben belastet, dass Attraktivitätssteigerungen in ökologisch sinnvolle Mobilitätsangebote nur durch den Abbau von anderen Angeboten möglich sind? Sieht so eine zukunftsorientierte umweltgerechte Mobilität aus.
120 Fahrgäste der Expresslinie CE 1 pro Tag bedanken sich für die Einschränkung des Angebots.