16.10.2015 – In die Zukunft investieren (Offener Brief)

Geplante Bebauung Newcastle-Kaserne (ZUE-Erweiterung)

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister!

Die aktuellen Planungen zur Erweiterung der ZUE im Bereich der ehemaligen Newcastle-Kaserne um eine Erstaufnahmeeinrichtung begrüßen wir als Ratsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Diese Erweiterung des Angebots ist im Sinne der Flüchtlinge.

Allerdings möchte ich im Namen der GRÜNEN Ratsfraktion zu Bedenken geben, dass die geplante Bebauung aktuell nur für eine Nutzungsdauer von 20 Jahren angedacht wird. Wie sich die Flüchtlingszahlen und der Bedarf für die Einrichtung in dieser Zeit entwickeln werden, ist derzeit nicht absehbar. Es wäre allerdings äußerst kurzsichtig, nicht auch für den Fall einer Abnahme der Flüchtlingszahlen gewappnet zu sein und eine sinnvolle, kostengünstige Nachnutzung der Gebäudeneubauten zu ermöglichen. So wäre der Einsatz der finanziellen Mittel auch langfristig nachhaltig gewährleistet. Wir halten es für kontraproduktiv, jetzt Gebäude errichten zu lassen, die dann nach 20 Jahren (mit erneutem Mitteleinsatz) wieder abgerissen werden müssen, da sie nicht anderweitig genutzt werden können.

Deshalb regen wir an, sich schon beim Bau der notwendigen Gebäude Gedanken zur späteren Verwendung zu machen und frühzeitig eine multifunktionale Nutzung einzuplanen.

Des Weiteren halten wir es auch mit Blick auf die städtebauliche Entwicklung des Geländes in späteren Jahren (z.B. im Sinne des Nachnutzungskonzepts für diese Konversionsfläche) für erstrebenswert, den Zugriff auf die Fläche frühzeitig zu sichern. Reibungs- und Zeitverluste wie z.B. bei der Entwicklung der ehemaligen Cromwell-Kaserne im Hammer Süden, ließen sich so in Zukunft vermeiden.

Wir möchten Sie bitten, die zuvor aufgeführten Aspekte in den weiteren Diskussionen und Planungen für den o.g. Bereich ernsthaft prüfen und bedenken zu lassen – auch unter wirtschaftlichen und stadtentwicklungspolitischen Gründen.

Wir bitten zur nächsten Sitzung des Rates um Ihren Sachstandsbericht zu diesem Thema.

Mit freundlichen Grüßen