30.07.2015 – SEG-Schrottimmobilien Kauf ohne Plan

„Ich bin wirklich fassungslos. Wie kann es sein, dass die Stadt Hamm mit Steuergeldern heruntergekommene Immobilien in großen Mengen einkauft“? fragt sich der GRÜNE Ratsherr Karsten Weymann. Die Stadt Hamm belohnt Immobilienbesitzer die sich nicht um ihre Häuser kümmern mit Steuergeldern der kleinen Leute. „Es ist ein himmelsschreiende Sauerei, dass die Oma Müller über die Mietnebenkosten den Einkauf von Schrottimmobilien finanzieren muss“, so Weymann.

Die GRÜNEN fordern eindringlich, sofort mit dieser Einkaufstour aufzuhören.

Die GroKo hat in der letzten Ratssitzung einen GRÜNEN Antrag beschlossen, der die Überplanung des gesamten Gebietes an der Heessener Straße vorsieht. Für die anderen, nun von der GroKo gekauften Schrottimmobilien muss nach Meinung der GRÜNEN nun auch schnellstens eine sinnvolle Idee für die weitere Nutzung entwickelt werden.

„Falls die GroKo nicht selbst auf diesen Gedanken kommen sollte, sind wir gerne bereit, weitere Anträge zu stellen“, so Weymann.