30.10.2015 – Einrichtung einer Enquete Kommission zur Mittagsverpflegung in den Schulen

Schon lange mehren sich die Klagen von Eltern und Schülern über die schlechte und einseitige Qualität der Mittagsverpflegung in den Schulen. Mit Beginn des neuen Schuljahres führte die Stadt Hamm das kostenlose Mittagessen in Schulen und Kitas für Kinder aus sozial benachteiligten Familien ein. Diese Maßnahme ändert jedoch nichts an der Qualität und Menge der abgenommenen Speisen. Zudem liegen bisher keine Erkenntnisse über Wirksamkeit und Auswirkungen ergriffener Maßnahmen vor. Zahlen über Kinder die immer noch ohne Mittagessen in der Schule sitzen und die dafür vorliegenden Gründe sowie die Qualität des Essens lassen sich nicht verifizieren. Um sich ein unmittelbares Bild vor Ort zu machen und mit betroffenen Eltern, Schülern, Schulleitung und Caterern zu reden, beantragen wir BÜNDNIS 90/Die Grünen die Einrichtung einer Enquete Kommission, die als überfraktionelle Arbeitsgruppe mit einem Vertreter aus allen Fraktionen sukzessive die Schulen aufsucht um sich vor Ort ein Bild zu machen. Die Kommission erhält den Auftrag, ihre Erkenntnisse in einem Bericht zusammenzufassen, der Ursachen und Umfang möglicher Probleme beschreibt und Verbesserungsvorschläge und Maßnahmen unterbreitet.