Anfrage: Überplanung Pappelallee Friedrich-Ebert-Park

17.11.2014 – Der Friedrich-Ebert-Park ist vor kurzem umfassend durchforstet worden, um Sichtachsen frei zu legen und dunkle Angsträume zu beseitigen. Dennoch haben sich Eltern aus der Nachbarschaft, deren Kinder die Geistschule besuchen, bei uns gemeldet. Sie sind besorgt, dass die Kinder die Wegstrecke durch den Friedrich-Ebert-Park entlang der Pappelallee benutzen müssen, die nur unzureichend beleuchtet ist.

Da die Säulenpappeln bisher nicht in den Pflegemaßnahmen berücksichtigt wurden, diese im Stadtraum allerdings aus Gründen der Verkehrssicherheit mit zunehmendem Alter eine Gefährdung darstellen können, bitten wir gemeinsam um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Wie ist der aktuelle Zustand der Pappeln in der o.g. Allee?
  2. Ist daran gedacht, die Pappeln kurz- bis mittelfristig zu beseitigen und durch die Pflanzung standortgerechter Bäume (möglichst in Säulenform) neu anzulegen? Welche Kosten sind zu erwarten?
  3. Kann in diesem Zusammenhang die Beleuchtung entlang des Weges als Schulweg sichernde Maßnahme ergänzt werden? Welche Kosten würden hierfür veranschlagt werden müssen?
  4. Sind hierfür Mittel bereits im Entwurf des Doppelhaushalts enthalten?
  5. Wird beim Ausbau der Straße „Auf der Geist“ auch die Straßenbeleuchtung erneuert (vgl. HH 2015/16 S. 66-40)?

Dies ist eine gemeinsame Anfrage mit der Wählergruppe Pro Hamm.