Umbau Goethe- und Richard-Wagner-Straße: Einmalige Chance nutzen!

27.11.2014 – Der Umbau von Goethe- und Richard-Wagner-Straße sollte nach dem Willen der GRÜNEN zügig umgesetzt werden. „Wir müssen die einmalige Chance nutzen, dass alle Fraktionen dieses Projekt mittlerweile unterstützen“, so Siegbert Künzel, seit 1994 Mitglied im Ausschuss und Verkehr.

Die generelle Machbarkeit habe der Gutachter in der Sitzung des Ausschusses am vergangenen Dienstag bestätigt (WA berichtete). Jetzt gehe es darum, konkrete Ausbaupläne zu entwickeln, die Kosten zu ermitteln und Zuschussmöglichkeiten auszuloten. Rita Schulze-Böing hat als Stadtbaurätin einen Planungszeitraum von 5 bis 10 Jahren genannt.
„Wir würden es begrüßen, wenn im nächsten Haushalt 2017/18 konkrete Maßnahmen beschlossen werden könnten und zügig mit der Umgestaltung begonnen wird, damit nicht wieder – wie nach der Kommunalwahl 1999 – die Ausbaupläne in den Reißwolf wandern, weil sich die politische Konstellation geändert hat!“ erinnert Künzel an die damaligen hitzigen Diskussionen.
Die Bürgerinnen und Bürger entlang der Hauptverkehrstrasse hätten es nun wirklich verdient, dass sich in absehbarer Zeit etwas zum Besseren wendet.