"Spielplatz" Freiliggrathstraße

12.08.2020 – Grüne in Bockum-Hövel fordern Sonnenschutz und Verbesserung für Spielplätze

Unerbittlich brennt die Sonne an den heißesten Tagen des Jahres auf die Stadt Hamm. Eine Begrünung würde das lokale Klima verbessern aber Bäume brauchen Zeit, um die entsprechende Wirkung zu entfalten. Vor dem Hintergrund immer heißerer Sommer ist es den Grünen unverständlich, warum nicht kurzfristige Maßnahmen ergriffen werden, um wenigstens Kinder durch schattenspendende Sonnensegel zu schützen. Fehlender Schutz vor starker UV-Strahlung im Kindesalter erhöht bekanntlich das Hautkrebsrisiko. „Der Masterplan Freiraum zeigt für Bockum-Hövel eine Unterversorgung mit Spielplätzen und öffentlichem Grün. Wenigstens die vorhandenen Flächen sollte man doch kurzfristig in einen optimalen Zustand versetzen“, meint Dirk Hanke, der für die Bezirksvertretung kandidiert. Die Grünen fordern, sämtliche Spielplätze zu prüfen und Mittel für Beschattung und qualitative Aufwertung beispielsweise mit Wasserelementen in den Haushalt einzustellen, sodass diese schnellstmöglich gebaut werden können. „Es muss wieder mehr Geld in die Wartung und Pflege des Bestands fließen, satt in medienwirksame Großprojekte“, meint Mehmet Darbogaz mit Blick auf den traurigen Zustand gerade älterer Anlagen. Die dafür notwendigen Mittel sind vergleichsweise gering und gut investiert. Die Notwendigkeit, weitere Spiel- und Aufenthaltsflächen zu entwickeln, bleibt davon unberührt.

Spielplatz Dreischland

„Spielplatz“ Freiliggrathstraße