Tag

Kunst im öffentlichen Raum

Hochbeet Antonistraße im neuen „Glanz“

Es ist zwar keine künstlerische Gestaltung des Hochbeets an der Antonistraße Ecke Oststraße umgesetzt worden, aber immerhin hat die Verwaltung die GRÜNE Anregung zur Aufwertung des Beetes schnell umgesetzt und die graue Schotterfläche mit Stauden und Gehölzen bepflanzt. “Wir sind gespannt, wie sich das Beet im Lauf des Jahres entwickelt“, so Bezirksfraktionsvorsitzender Siegbert Künzel. „Es...
Read More

Weihnachtsbeleuchtung für Herringer Marktplatz

Vielfach wurde der Versuch unternommen, den Herringer Marktplatz mit einer Weihnachtsbeleuchtung in der Adventszeit festlich zu schmücken. Der Marktplatz ist DAS Wohnzimmer Herringens und dies sollte in der vorweihnachtlichen Zeit entsprechend illuminiert und festlich gestaltet werden. Eine mögliche Idee ist es, die Herringer Friedenseiche durch Herrnhuter Sterne als Herringer Sternenbaum zu etablieren. Voraussetzung hierfür wäre...
Read More

Kulturelle Zwischennutzung Ter Veen beantragt

Alle gehen zu TerVeen – jetzt nicht mehr! Oder vielleicht doch? Das Kultkaufhaus Ter Veen ist bereits seit Monaten geschlossen. Und seit Monaten schaut der Betrachter in leere, unansehnliche und unbeleuchtete Schaufenster. Bis zum Abriss wird es noch einige Zeit dauern. Das leere Kaufhaus liegt an einer markanten Innenstadtstelle. Die jetzige Situation kann auch als...
Read More

Lichtkunstwerk „Gateway“ im alten Glanz erstrahlen lassen

Das Lichtkunstwerk „Gateway“ von Kirsten und Peter Kaiser befindet sich in einem erbarmungswürdigen, in einem skandalösen Zustand. Fast genau vor acht Jahren wurde die herausragende Lichtkunstarbeit an historischer Stelle in der Bahnhofsunterführung eingeweiht. Hier befanden sich einst die Aufgänge zum Vorläufer des heutigen Hauptbahnhofs. Gleichzeitig sollten inhaltliche Verbindungen zwischen den unterschiedlichen Verkehrsteilnehmergruppen, dem Hammer Westen...
Read More

12.09.2019 – Viel Potential für Kunst im öffentlichen Raum

Auf Einladung des AK Kultur der GRÜNEN Ratsfraktion in Hamm besuchte Clara Gerlach, kulturpolitische Sprecherin der GRÜNEN Ratsfraktion Düsseldorf, am 11.02.2019 die Lippestadt. Gerlach ist Mitglied der Kunstkommission Düsseldorf (KUKODUS), des Beirats für Kunst sowie Aufsichtsratsmitglied z.B. der Kunsthalle Düsseldorf und der Stiftung Museum Kunstpalast (Düsseldorf). Bei einem Rundgang durch die Hammer Innenstadt erläuterte die...
Read More

02.05.2019 – Kritische Einblicke in die Stadtentwicklung

Dreißig interessierte Bürgerinnen und Bürger machten sich am 1. Mai auf die traditionelle Radtour der GRÜNEN Ratsfraktion in den Stadtbezirk Uentrop. Hamm ist schön – aber… An einigen ausgewählten Standorten warf Tourenleiter Siegbert Künzel einen kritischen Blick auf aktuelle, städtische Projekte. Im Bereich des geplanten Baugebietes „Im Fuchswinkel“ ging es um den Flächenfraß von Garten-...
Read More

24.04.2019 – GRÜNE 1. Mai Radtour

Traditionell bietet die GRÜNE Ratsfraktion auch in diesem Jahr eine Radtour zum 1. Mai an.  Auf der Tour durch den Hammer Osten werden an einigen Standorten aktuelle Themen der Kommunalpolitik vor Ort erläutert, z.B. Kunst im öffentlichen Raum – am Beispiel des Hammonense, die Neugestaltung Burghügel Mark, die Erweiterungspläne des Hotels Alte Mark, die Straßensanierung...
Read More

29.11.2018 – Es muss in Sachen Kultur mehr geschehen!

Wolfgang Komo, Mitglied im Kulturausschuss, erläuterte in seiner Rede zum Haushalt die Notwendigkeit, mehr in Sachen Kultur zu tun! Seit Jahren befinde ich mich in der Rolle des kritischen Beobachters städtischer Kulturpolitik und damit auch des Kritikers der städtischen Haushaltsplanungen. Diesmal habe ich ernsthaft überlegt, ob es nicht an der Zeit wäre, einmal Ja zum...
Read More

02.11.2018 – Neue Impulse für die Kultur in Hamm

„ Die Hammer Kulturpolitik muss sich mehr um die Gestaltung des öffentlichen Raumes kümmern“, so formuliert Wolfgang Komo die Quintessenz der Sitzung eines neuen GRÜNEN Arbeitskreises „Kultur“ am 30.10.2018 .Heruntergekommene Otmar-Alt-Stelen, das drohende Verschwinden von „Kunst am Bau“ u.a. das Kunstwerk an der Wand des Gymnasiums Hammonense, das Mosaik an der TerVeen-Fassade, auch die Vernachlässigung...
Read More

13.09.2018 – Quo vadis Otmar-Alt-Stelen im Bezirk Mitte

1997 wurden sieben, von Otmar Alt gestaltete Säulen im Bezirk Mitte anlässlich des Alt-Stadt-Hamm-Jahres aufgestellt. Nach gut 20 Jahren sind die Säulen in einem unterschiedlichen, nicht immer attraktiven Zustand. Folgende Standorte hat die Verwaltung in STN 1276/18 benannt: Mitte Rathaus, Westseite Mitte Wilhelmstraße im Grünzug, stadtauswärts rechts Mitte Bahnhof Willy-Brandt-Platz gegenüber Eiscafe Mitte Alleestraße 112,...
Read More
1 2